Hausgottesdienst am Dreifaltigkeitssonntag

Den Hausgottesdienst gibt es hier zum Download: PDF-Datei herunterladen

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in einer kleinen Gemeinschaft gedacht. An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Material:
Für diesen Gottesdienst in der Familie wird für jeden ein Briefumschlag, ein Blatt Papier und ein oder mehrere Stifte benötigt (zum Schreiben oder Malen).

Lied

Lied:  „Nun jauchzt dem Herren, alle Welt“ (Gotteslob Nr. 144)

oder:

Lied:  „Mutig komm ich vor den Thron

oder (für Kinder):

Lied:  „Ich preise dich am Morgen

Kreuzzeichen

V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Einführung

Der Sonntag nach Pfingsten heißt in der Kirche „Dreifaltigkeitssonntag“. Wir werden daran erinnert, dass wir an Gott glauben, der uns als Vater, als Sohn und als Heiliger Geist begegnet. Letztlich erinnert es uns an Gottes Liebe zu uns: er hat uns geschaffen und ist für uns wie Vater und Mutter, er ist uns Menschen nah gekommen und hat sein Leben für uns gegeben, als der Sohn, Jesus Christus, und er wirkt in unserem Leben als der Heilige Geist.

Gebet

V: Lasst uns beten.
(hier kann ein Moment Stille gehalten werden)

V: Himmlischer Vater,
du hast uns geschaffen und liebst uns.
Du hast deinen Sohn in die Welt gesandt,
damit er uns das Leben schenkt.
Du sendest deinen Heiligen Geist,
damit er uns erfüllt und zu deinen Kindern macht.
Stärke unser Vertrauen auf dich
und lass uns erkennen, wie groß deine Liebe zu uns ist.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
A: Amen.

Loblied

Loblied:      „Lobe den Herren“ (Gotteslob Nr. 392)

oder (in einer modernen Version): https://youtu.be/FYuFHmXk2W0

oder:

Loblied:      „So groß ist der Herr

oder (für Kinder):

Loblied:      „Felsenfest und stark

Psalmgebet

(aus Psalm 113, 1-8)
(gemeinsam gebetet)

Lobet, ihr Knechte des Herrn,
lobt den Namen des Herrn!
Der Name des Herrn sei gepriesen
von nun an bis in Ewigkeit!

Vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang
sei der Name des Herrn gelobt!
Der Herr ist erhaben über alle Völker,
seine Herrlichkeit überragt die Himmel.

Wer gleicht dem Herrn, unserm Gott,
im Himmel und auf Erden,
ihm, der in der Höhe thront,
der hinabschaut in die Tiefe,

der den Schwachen aus dem Staub emporhebt
und den Armen erhöht, der im Schmutz liegt?
Er gibt ihm einen Sitz bei den Edlen,
bei den Edlen seines Volkes.

Schriftlesung

Hinführung
Gottes Liebe zu uns kennt kein Maß. Was er für uns tut, hat keine Grenze. Er gibt alles, damit wir sein großes Geschenk bekommen: das ewige Leben. An anderer Stelle sagt Jesus dazu „Leben in Fülle“. Ein glückliches und erfülltes Leben möchte Gott uns schenken. Dieses „Leben in Fülle“ beginnt nicht irgendwann, im Jenseits, nach dem Tod, sondern jetzt. Notwendig ist dafür der Glaube, oder anders übersetzt: das Vertrauen zu Gott.

Aus dem Johannesevangelium (Joh 3, 16-18)
Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat.

Anmerkung:
Das Evangelium des heutigen Sonntags ist auch in „Leichter Sprache“ verfügbar. Man findet den Text hier:
https://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/

Predigtgedanken oder Austausch

Eine Katechese für Familien mit Kindern gibt es hier:
https://zuhausebeten.de/2020/06/das-grosse-geheimnis-gottes/

oder:

Anstelle einer Predigt kann an dieser Stelle unser Podcast stehen:
https://zuhausebeten.de/2020/06/abgenabelt-oder-noch-verbunden/

oder:

Mögliche Fragen für den Austausch:

  • Was prägt meine Beziehung zu Gott? Wie würde ich diese Beziehung beschreiben?
  • Was tue ich, um diese Beziehung zu stärken? Was fällt mir leicht, was eher schwer?
  • Was hilft mir, das Vertrauen zu Gott zu stärken? Wo erlebe ich im Alltag, dass dieses Vertrauen wichtig für mich ist?

oder:

Zeit der Stille zum persönlichen Nachdenken.

Antwort auf das Wort Gottes

Im Evangelium haben wir gehört, dass Gott uns seine unendliche Liebe schenkt. Manchmal können wir diese Liebe in unserem Leben gut sehen und erkennen, manchmal fällt es uns schwer. In beiden Fällen ist es hilfreich für unseren Glauben, mit Gott ins Gespräch zu kommen. Es ist eine gute Übung, nicht nur mit dem Mund oder im Herzen zu beten, sondern Gott einen Brief zu schreiben.
Nehmt euch jetzt etwas Zeit, sodass jeder einen Brief an Gott schreiben kann. Kinder können auch ein Bild malen.

Die Briefe in verschlossenen Umschlägen können bei einem Sonntagsspaziergang in einer nahegelegenen Kirche vor dem Altar abgelegt werden. Wer möchte, dass für ihn in seiner konkreten Situation gebetet wird, kann seinen Brief (natürlich auch ohne Angabe von Absender und Adresse) an uns schicken:

OMI-Jugendkloster
— zuhausebeten.de —
Brüder-Grimm-Str. 1
36037 Fulda

Während des Schreibens kann Musik gespielt werden:

Meditative Worship-Musik

Die Zeit des Schreibens kann mit einem gemeinsamen freien Fürbittgebet abgeschlossen werden.

Oder für Kinder mit einem Lied:

Lied: Wie ein Papa

Vater unser

V: Gott schenkt uns seine unendliche Liebe, weil wir seine Kinder sind. Als Kinder Gottes beten wir voller Vertrauen:

A: Vater unser …

Segensbitte

V: Gott, du bist unser Vater, der Ursprung unseres Lebens, du schenkst uns deine Liebe. Stärke unser kindliches Vertrauen zu dir.
A: Amen.

V: Herr Jesus Christus, du bist unser Bruder, Gottes Sohn, der sein Leben für uns hingegeben hat. Hilf uns, nach deinem Beispiel zu leben.
A: Amen.

V: Heiliger Geist, du bist die Kraft Gottes für unser Leben. Entzünde unser Herz, damit deine Liebe in uns lebendig bleibt und durch uns in die Welt kommt.
A: Amen.

V: Dazu segne uns der liebende Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

A: Amen.

Lied

Lied:  „Nun danket alle Gott“ (Gotteslob Nr. 405)

oder:

Lied:  „10.000 Gründe

oder (für Kinder):

Lied:  „Sei mutig und stark

(hier gibt es Bewegungen, zu diesem Lied: https://youtu.be/clUBZxPdjj8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.