Hausgottesdienst am 29. Sonntag im Jahreskreis

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in einer kleinen Gemeinschaft gedacht. An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Der Hausgottesdienst steht hier zum Download bereit: PDF-Datei

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in einer kleinen Gemeinschaft gedacht. An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Lied

Lied:Nun jauchzt dem Herren, alle Welt“ (Gotteslob Nr. 144)

oder:

Lied:Lord I lift your name on high

oder (für Kinder):

Lied:Gott ist stark

Kreuzzeichen

V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Einführung

Was kannst du Gott geben? Vielleicht fällt dir sofort etwas ein, vielleicht musst du etwas überlegen. In jedem Fall kannst du ihm deine Zeit schenken. Jetzt feiern wir einen Gottesdienst. Das ist Zeit, die allein für Gott da ist. Sicher ist, dass auch er uns in dieser Zeit etwas schenkt. Öffnen wir unsere Herzen für ihn.

Gebet

V: Lasst uns beten.
(hier kann ein Moment Stille gehalten werden)

V: Gott, Schöpfer des Himmels und der Erde,
alles ist dein Eigen,
du bist Herr über die ganze Welt.
Wir bitten dich:
Schaffe Raum deinem Reich der Gerechtigkeit und Liebe,
damit alle Menschen deine Größe preisen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir lebt und die Welt regiert
in der Einheit des Heiligen Geistes,
Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.
A: Amen.

Loblied

Loblied:     „Lobe den Herren“ (Gotteslob Nr. 392)

oder:

Loblied:     „Zehntausend Gründe

oder (für Kinder):

Loblied:     „Du bist wirklich fantastisch Gott

Psalmgebet

(aus Psalm 96, 1.3.4-5.7-8.9.10)

(gemeinsam gebetet)

Singet dem Herrn ein neues Lied,
singt dem Herrn, alle Lande!
Erzählt bei den Nationen von seiner Herrlichkeit,
bei allen Völkern von seinen Wundern!

Denn groß ist der Herr und hoch zu loben,
mehr zu fürchten als alle Götter.
Denn alle Götter der Völker sind Nichtse,
aber der Herr ist es, der den Himmel gemacht hat.

Bringt dar dem Herrn, ihr Stämme der Völker,
bringt dar dem Herrn Ehre und Macht,
bringt dar dem Herrn die Ehre seines Namens!
Bringt Gaben und tretet ein in die Höfe seines Heiligtums!

Werft euch nieder vor dem Herrn in heiligem Schmuck!
Erbebt vor ihm, alle Lande!
Verkündet bei den Nationen: Der Herr ist König!
Er richtet die Völker so, wie es recht ist.

Schriftlesung

Hinführung
Im Mittelpunkt des christlichen Lebens steht Gott und unsere Beziehung zu ihm. Was er von uns möchte, das sollten wir tun. Was ist es, was du ihm geben kannst?

Aus dem Matthäusevangelium (Mt 22, 15-21)
In jener Zeit kamen die Pharisäer zusammen und beschlossen, Jesus mit einer Frage eine Falle zu stellen. Sie veranlassten ihre Jünger, zusammen mit den Anhängern des Herodes zu ihm zu gehen und zu sagen: Meister, wir wissen, dass du die Wahrheit sagst und wahrhaftig den Weg Gottes lehrst und auf niemanden Rücksicht nimmst, denn du siehst nicht auf die Person. Sag uns also: Was meinst du? Ist es erlaubt, dem Kaiser Steuer zu zahlen, oder nicht? Jesus aber erkannte ihre böse Absicht und sagte: Ihr Heuchler, warum versucht ihr mich? Zeigt mir die Münze, mit der ihr eure Steuern bezahlt! Da hielten sie ihm einen Denár hin. Er fragte sie: Wessen Bild und Aufschrift ist das? Sie antworteten ihm: Des Kaisers. Darauf sagte er zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!

Anmerkung:
Das Evangelium des heutigen Sonntags ist auch in „Leichter Sprache“ verfügbar. Man findet den Text hier:
https://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/

Predigtgedanken oder Austausch

Eine Katechese für Familien mit Kindern gibt es hier:
https://zuhausebeten.de/2020/10/gott-geben-was-gott-gehoert/

oder:

Anstelle einer Predigt kann an dieser Stelle unser Podcast stehen:
https://zuhausebeten.de/2020/10/gebt-dem-kaiser-was-dem-kaiser-gehoert/

oder:

Mögliche Fragen für den Austausch:

  • Hast du eine Ahnung davon, was Gott von dir möchte?
  • Was kannst du Gott geben, was ist es, das „Gott gehört“?
  • Was fällt dir leicht, Gott zu geben, was eher schwer?

oder:

Zeit der Stille zum persönlichen Nachdenken.

Lied:Ich lege meine Krone

Antwort auf das Wort Gottes – Fürbitten

Gott ist die Mitte unseres Lebens. Zu ihm bringen wir unsere Bitten und Anliegen:

  • Für alle Christen, dass sie mutig und freudig das tun, was du von ihnen möchtest, dass sie leuchtende Zeichen deiner Liebe in der Welt sind. Gott, unser Vater.
    A: Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Für alle, die Verantwortung in Staat und Gesellschaft haben, dass sie ihre Herzen zum Frieden öffnen und auf deinen Heiligen Geist hören. Gott, unser Vater.
    A: Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Für alle, die krank sind, besonders für diejenigen, die keine Hoffnung mehr haben, dass du ihnen nahe bist und ihnen Menschen an die Seite stellst, die sie aufbauen und stärken. Gott, unser Vater.
    A: Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Für alle, die nicht glauben können oder wollen, dass du ihre Herzen für dich und dein Wirken in dieser Welt bereitest und ihnen hilfst, dich zu erkennen. Gott, unser Vater.
    A: Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Für alle unsere Verstorbenen, für die, an die wir in Liebe denken und für die, für die niemand betet, schenke ihnen deine Freude in deinem Reich. Gott, unser Vater.
    A: Wir bitten dich, erhöre uns.

In deine Hand, o Gott, legen wir unser ganzes Leben, dir vertrauen wir und dich loben wir, jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Vater unser

V: Jesus fordert uns auf, Gott das zu geben, was ihm gehört. Unser Lob, unser Dank, unsere Bitte – das ist das erste, was wir geben können. Gemeinsam tun wir das im Gebet des Herrn:

A: Vater unser …

Segensbitte

V: Gott sei bei uns mit seinem Heiligen Geist, er stärke und begleite uns an jedem Tag unseres Lebens, er gebe uns Freude, Mut und Zuversicht. So segne uns der dreieinige Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.

A: Amen.

Lied

Lied:Herr, ich bin dein Eigentum“ (Gotteslob Nr. 435)

oder:

Lied:Ich will dir danken

oder (für Kinder):

Lied:Immer hinter Jesus her

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.