Sonntag, 4. April 2021 – Ostersonntag

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in einer kleinen Gemeinschaft gedacht. An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Der Hausgottesdienst steht hier zum Download bereit: PDF-Datei

Ein Hinweis in „eigener Sache“: ihr könnt helfen, unsere Angebote zu verbessern. Gebt uns doch einfach eine kurze Rückmeldung. Was hat euch gefallen, was nicht? Was ist hilfreich oder was fehlt euch noch? Schreibt uns einfach mit euren Rückmeldungen an info@oblaten.de

 Vorbereitung: Ihr braucht für den Gottesdienst ein Schälchen mit Wasser, ggf. für jeden, der dabei ist ein eigenes Schälchen.

Lied

Lied:Das ist der Tag, den Gott gemacht“ (Gotteslob Nr. 329)

oder:

Lied:Der König lebt

oder (für Kinder):

Lied:Halleluja mit Händen und Füßen

Kreuzzeichen

V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Einführung

HALLELUJA! Jesus lebt. Er ist wahrhaft vom Tod erstanden.
Im Leben ist nicht immer alles freudig, es läuft nicht immer alles rund, Schwierigkeiten sind da und bleiben, auch nach Ostern. Aber heute gilt doch: wir dürfen uns freuen. Denn egal, wie die Umstände sind, wir können Vertrauen, dass Gott bei uns ist und begleitet, dass der Tod und alles, was nicht gut ist, nicht das letzte Wort haben. Gott hat das letzte Wort und es heißt: Leben in Fülle für jeden!
Freut euch! HALLELUJA!

Gebet

V: Lasst uns beten.
(hier kann ein Moment Stille gehalten werden)

V: Allmächtiger, ewiger Gott, am heutigen Tag
hast du durch deinen Sohn den Tod besiegt
und uns den Zugang zum ewigen Leben erschlossen.
Darum begehen wir in Freude
das Fest seiner Auferstehung.
Schaffe uns neu durch deinen Geist,
damit auch wir auferstehen
und im Licht des Lebens wandeln.
Darum bitten wir durch Jesus Christus., deinen Sohn,
unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.
A: Amen.

Psalmgebet

(aus Psalm 118)

(gemeinsam gebetet)

Danket dem Herrn, denn er ist gut,
denn seine Huld währt ewig!
So soll Israel sagen:
Denn seine Huld währt ewig.

Die Rechte des Herrn, sie erhöht,
die Rechte des Herrn, Taten der Macht vollbringt sie.
Ich werde nicht sterben, sondern leben,
um die Taten des Herrn zu verkünden.

Ein Stein, den die Bauleute verwarfen,
er ist zum Eckstein geworden.
Vom Herrn her ist dies gewirkt,
ein Wunder in unseren Augen

Lied

Lied:Gloria, Ehre sei Gott“ (Gotteslob Nr. 169)

oder:

Lied:Ehre

oder (für Kinder):

Lied:Jesus in meinem Haus

Schriftlesung

Hinführung
Das unfassbare ist geschehen: Jesus ist auferstanden. Der Tod ist besiegt. Das Versprechen Gottes wird eingelöst. Und ebenso wie die Frauen sollen auch wir Botinnen und Boten der Auferstehung werden.

Aus dem Markusevangelium (Mk 16,1-7)
Als der Sabbat vorüber war, kauften Maria aus Mágdala, Maria, die Mutter des Jakobus, und Sálome wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und Jesus zu salben. Am ersten Tag der Woche kamen sie in aller Frühe zum Grab, als eben die Sonne aufging. Sie sagten zueinander: Wer könnte uns den Stein vom Eingang des Grabes wegwälzen? Doch als sie hinblickten, sahen sie, dass der Stein schon weggewälzt war; er war sehr groß. Sie gingen in das Grab hinein und sahen auf der rechten Seite einen jungen Mann sitzen, der mit einem weißen Gewand bekleidet war; da erschraken sie sehr. Er aber sagte zu ihnen: Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus von Nazaret, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden; er ist nicht hier. Seht, da ist die Stelle, wohin man ihn gelegt hat. Nun aber geht und sagt seinen Jüngern und dem Petrus: Er geht euch voraus nach Galiläa; dort werdet ihr ihn sehen, wie er es euch gesagt hat.

Anmerkung:
Das Evangelium des heutigen Sonntags ist auch in „Leichter Sprache“ verfügbar. Man findet den Text hier:
https://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/

Predigtgedanken oder Austausch

Eine Katechese für Familien mit Kindern gibt es hier:
https://zuhausebeten.de/2021/03/ostern-ein-geheimnis/

oder:

Mögliche Fragen für den Austausch:

  • Worüber freust du dich in deinem Leben derzeit am meisten?
  • Wer hat dir in deinem Leben von der Auferstehung erzählt und so deinen Glauben grundgelegt?
  • Wem wurdest du schon einmal Bote der Auferstehung?
  • Was bedeutet Ostern in deinem persönlichen Glauben?

oder:

Zeit der Stille zum persönlichen Nachdenken.

Antwort auf das Wort Gottes – Erinnerung an die eigene Taufe

An Ostern werden wir daran erinnert, dass wir zu Jesus gehören. Sein Tod und seine Auferstehung hat Bedeutung für uns. Die Taufe ist ein Bild dafür: das Übergießen mit Wasser war früher ein Untertauchen und erinnert an den Tod – während das Auftauchen aus dem Wasser für neues Leben steht. Auf der ganzen Welt erinnern sich Menschen darum heute an ihre Taufe. Nehmt (für jeden) ein Schälchen mit Wasser und betet gemeinsam:

V: Guter Gott, das Wasser ist ein Zeichen des Lebens                               A: wir danken dir.
V: Zu Beginn der Schöpfung schwebte dein Geist über dem Wasser        A: wir danken dir.
V: Dein Volk schritt trockenen Fußes durch das Rote Meer                       A: wir danken dir.
V: Johannes taufte Jesus im Jordan                                                            A: wir danken dir.
V: Auch wir wurden getauft mit Wasser und erfüllt mit Heiligen Geist     A: wir danken dir.

Nun nimmt jeder etwas Wasser auf die Finger und macht damit ein Kreuzzeichen. Dazu kann jeder sprechen: Gott, ich danke dir, dass ich dein Kind bin, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Lied

Lied:Ströme lebendigen Wassers

Vater unser

V: Mit Christen auf der ganzen Welt verbindet uns das Gebet Jesu. In der Freude über seine Auferstehung und verbunden mit allen, die heute ebenfalls diese Auferstehung feiern beten wir:

A: Vater unser …

Segensbitte

V: Der allmächtige Vater, der Jesus von den Toten auferweckt hat, schenke uns Freude und gebe uns Mut und Zuversicht in unser Herz.
A: Amen.

V: Der auferstandene Sohn, Jesus Christus, sei uns nahe an jedem Tag und helfe uns, unsere Sendung zu verstehen.
A: Amen.

V: Der Heilige Geist, der uns erfüllt, mache uns zu freudigen Zeugen für die Auferstehung.
A: Amen.

V: So segne uns der gute Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
A: Amen.

Lied

Lied:Wir wollen alle fröhlich sein“ (Gotteslob Nr. 326)

oder:

Lied:Siegeslied

oder (für Kinder):

Lied:Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.