Sonntag, 30. Mai 2021 – Dreifaltigkeitssonntag

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in einer kleinen Gemeinschaft gedacht. An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Der Hausgottesdienst steht hier zum Download bereit: PDF-Datei

Ein Hinweis in „eigener Sache“: ihr könnt helfen, unsere Angebote zu verbessern. Gebt uns doch einfach eine kurze Rückmeldung. Was hat euch gefallen, was nicht? Was ist hilfreich oder was fehlt euch noch? Schreibt uns einfach mit euren Rückmeldungen an info@oblaten.de

Lied

Lied:Herr, unser Herr, wie bist du zugegen“ (Gotteslob Nr. 414)

oder:

Lied:Gott ist Liebe

oder (für Kinder):

Lied:Du bist jeden Tag bei mir

Kreuzzeichen

V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Einführung

Am Sonntag nach Pfingsten steht im Mittelpunkt, dass wir an den dreifaltigen Gott glauben. Dieser Gott ist nicht ein Gott, der weit von den Menschen entfernt ist, sondern einer, den wir erleben und erfahren können. Er erfüllt uns mit seinen Gaben, lässt uns seine Liebe und seine Nähe spüren und sendet uns in die Welt, weil wir mit ihm gemeinsam die Welt verändern können.

Gebet

V: Lasst uns beten.
(hier kann ein Moment Stille gehalten werden)

V: Allmächtiger Gott,
du hast uns ins Leben gerufen,
du hast deinen Sohn gesandt, damit wir deine Liebe erkennen
und du hast uns mit dem Heiligen Geist erfüllt.
Hilf uns, dass wir dich immer besser kennenlernen
und dich mutig vor den Menschen bezeugen
und uns zu dir bekennen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn,
unseren Herrn und Gott,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.
A: Amen.

Psalmgebet

(aus Psalm 33)

(gemeinsam gebetet)

Durch das Wort des Herrn wurden die Himmel geschaffen,
ihr ganzes Heer durch den Hauch seines Mundes.
Denn er sprach und es geschah;
er gebot und da stand es.

Siehe, das Auge des Herrn ruht auf denen, die ihn fürchten,
die seine Huld erwarten,
dass er ihre Seele dem Tod entreiße
und, wenn sie hungern, sie am Leben erhalte.

Unsre Seele hofft auf den Herrn;
er ist unsre Hilfe und unser Schild.
Lass deine Huld über uns walten, o Herr,
wie wir auf dich hofften!

Lied

Lied:Nun danket alle Gott“ (Gotteslob Nr. 405)

oder:

Lied:Zehntausend Gründe

oder (für Kinder):

Lied:Sei mutig und stark

Schriftlesung

Hinführung
Nach der Auferstehung sollen die Jünger verstehen, dass sie – so wie Jesus selbst – gesandt sind. Es kommt jetzt auf sie an, damit andere ebenfalls zu Jüngerinnen und Jüngern werden. Aber Jesus lässt sie dabei nicht allein, sondern verspricht, bei allem, was geschieht, bei ihnen zu sein und zu bleiben.

Aus dem Matthäusevangelium (Mt 28,16-20)
In jener Zeit gingen die elf Jünger nach Galiläa auf den Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. Und als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder, einige aber hatten Zweifel. Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Vollmacht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

Anmerkung:
Das Evangelium des heutigen Sonntags ist auch in „Leichter Sprache“ verfügbar. Man findet den Text hier:
https://www.evangelium-in-leichter-sprache.de/

Predigtgedanken oder Austausch

Eine Katechese für Familien mit Kindern gibt es hier:
https://zuhausebeten.de/2021/05/das-versprechen-jesu/

oder:

Anstelle einer Predigt kann an dieser Stelle unser Podcast stehen:
https://zuhausebeten.de/2021/05/der-vater-der-sohn-und-der-heilige-geist

Mögliche Fragen für den Austausch:

  • Wem hast du schon vom Glauben erzählt?
  • Was gibt dir Kraft und Mut, um als Gesandter Jesu zu den Menschen zu gehen?
  • Was lässt dich zweifeln?
  • Wie erlebst du, dass Jesus bei dir ist, so wie er versprochen hat?

oder:

Zeit der Stille zum persönlichen Nachdenken.

Antwort auf das Wort Gottes – Fürbitten

Jesus sendet seine Jünger. Ein Teil unserer Sendung ist es, für die Menschen zu beten, die uns anvertraut sind.

(Die Fürbitten können von einer Person oder reihum abwechselnd gelesen werden)

  • Wir beten für alle, die krank sind, besonders für die Einsamen und die Hoffnungslosen: gib ihnen Menschen an die Seite, die sie aufbauen und für sie sorgen.
    Christus, höre uns – A: Christus, erhöre uns.
  • Wir beten für alle Kinder und Jugendlichen, dass sie gute Vorbilder finden, Menschen, die ihnen helfen, sich in ihrem Leben zu orientieren.
    Christus, höre uns – A: Christus, erhöre uns.
  • Wir beten für alle, die den Glauben weitergeben, für die kirchlichen Mitarbeiter, die Priester und Ordensleute, für die Religionslehrer, alle Eltern und Großeltern und für alle Christen, die sich bemühen, Gesandte Jesu zu sein: gib ihnen Mut und die richtigen Worte zur rechten Zeit.
    Christus, höre uns – A: Christus, erhöre uns.
  • Wir beten für alle, die auf der Flucht sind, die unter Krieg, Terror und Gewalt leiden, für diejenigen, deren Leben in Gefahr ist und für alle, die sich um den Frieden mühen: lass sie nicht aufgeben.
    Christus, höre uns – A: Christus, erhöre uns.

Hier können eigene Bitten und Fürbitten angefügt werden.

Vater unser

V: Jesus sendet seine Jünger, damit Menschen zu ihm und zu seinem Vater finden. Zu diesem Vater beten wir:

A: Vater unser …

Segensbitte

V: Gott, unser Vater, schenke uns seine Liebe und helfe uns zu erkennen, wie wertvoll wir in seinen Augen sind.
A: Amen.

V: Unser Herr, Jesus Christus, lasse uns erfahren, dass er wirklich bei uns ist, an jedem Tag unseres Lebens.
A: Amen.

V: Gott, der Heilige Geist, erfülle uns mit seiner Kraft und seinem Mut, damit wir den Glauben froh und mutig bezeugen.
A: Amen.

V: So segne uns der dreieinige und uns liebende Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
A: Amen.

Lied

Lied:Sonne, der Gerechtigkeit“ (Gotteslob Nr. 481)

oder:

Lied:So groß ist der Herr

oder (für Kinder):

Lied:Der Herr segne und behüte dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.