Auf Gott hören und vertrauen


Woher weisst du, in welche Richtung sich der Strom meines Lebens wenden soll? Gott ist bei dir, er sorgt sich um dich und gibt dir Hinweise. Doch wie erkennst du sie?

 

 

Vor ein paar Wochen habe ich an einem Schulungstag teilgenommen. Die Veranstaltung richtete sich an junge Erwachsene, die mit Jugendlichen arbeiten. Ein Teil des Schulungstags behandelte das Thema Glaube. Den Teilnehmern wurden die These vorgelegt: Gott hat Einfluss auf meinen Leben.

 

Gott kümmert sich um mich

Viele von ihnen haben „Ja“, gesagt, einige schwankten zwischen Ja und Nein. Für mich war es schwer, klar „Ja“ zu sagen. Hat Gott auf mein Leben Einfluss? Wenn ich über Einfluss nachdenke, stellt sich mir die Frage, ob es da Platz für Freiheit gibt. Mir persönlich gefällt folgende Formulierung besser: Gott kümmert sich um mich. Das bedeutet, er ist neben mir und schenkt mir Zeichen, die ich spüre oder sehe, die mir helfen, die Entscheidung zu treffen. Die Sorge Gottes habe ich oft in meinem Leben erfahren. Besonders, wenn ich neue Aufgaben bekommen habe. Er hat mir immer Menschen geschickt, die mir geholfen haben, um Unsicherheit und Angst zu überwinden.

 

Vielleicht befindest du dich in einem Moment des Lebens, wo es große Veränderung gibt. Vielleicht hast du vor kurzem eine Entscheidung getroffen und jetzt kommen die ersten Schwierigkeiten, Herausforderung, wo du denkst: Niemand kümmert sich jetzt um mich. An dieser Stelle lohnt es sich in das Evangelium zu schauen, wo Jesus seine Jünger fragt: Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr keinen Glauben? In der Beziehung mit Gott spielt das Vertrauen für mich eine sehr wichtige Rolle: an ihn und gleichzeitig an mich selbst.

 

Klare Zeichen vom Himmel?

Einerseits wäre es einfacher ein klares Zeichen in meinem Leben vom Himmel zu bekommen. Anderseits erhalte ich schon Zeichen, aber oft durch die Menschen, die mich begleiten.

 

Jesus hat den Sturm am Wasser beruhigt – mit einem Wort: Schweig. Er hatte Sorge um seine Jünger und wollte ein klares Zeichen setzen – habt keine Angst, ich bin mit euch.

Denk kurz darüber nach: Wer hilft dir den Storm in deinem Leben zu beruhigen? Vielleicht ist es auch Gott, der zu dir spricht durch deine Freundin oder deinen Freund, deinen Mann oder deine Frau. Warum habt ihr Angst? Gott sagt: Ich bin die ganze Zeit mit euch.

P. Bartlomiej Cytrycki OMI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.