Erholung für Leib und Seele

Sonntag, 8. August 2021

Der Hausgottesdienst ist zum gemeinsamen Gebet in der Familie oder einer anderen kleinen Gemeinschaft gedacht.
An einigen Stellen ist die Aufteilung in einen „Vorbeter“ (V) und „Alle“ (A) vorgesehen. Die weiteren Texte können unter verschiedenen Lesern aufgeteilt werden.
Die Liedvorschläge sind jeweils mit einem Link zu einem Video versehen. Wo gemeinsamer Gesang nicht oder schwierig möglich ist, kann das Video als Unterstützung dienen. Jeweils ein Liedvorschlag stammt aus dem Gotteslob, ein weiterer aus dem Bereich der modernen Lobpreismusik.

Wir wünschen euch viel Spaß mit dem „Familiengottesdienst zuhause“!

Der Familiengottesdienst steht hier zum Download bereit: PDF-Datei

Vorbereitung: Der Familiengottesdienst endet heute mit dem Vorschlag, gemeinsam etwas zu essen. Je nachdem, zu welcher Tageszeit ihr den Gottesdienst feiert und worauf ihr Lust habt, habt ihr verschiedene Möglichkeiten: besorgt euch etwas, worüber sich alle freuen, Eis, einen Nachtisch, Kuchen oder etwas anderes Süßes. Oder entscheidet euch dafür, gemeinsam zu kochen, sucht euch euer Lieblingsrezept und besorgt die entsprechenden Zutaten und legt alles in der Küche bereit.

Lied

Lied:Herr, unser Herr, wie bist du zugegen“ (Gotteslob Nr. 414)

oder:

Lied:Ich will dir danken

oder (für Kinder):

Lied:Hey, das ist ein Tag

Kreuzzeichen

V: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Einführung

Das Wochenende ist auch dazu da, durchzuatmen. Ein freier Tag bietet die Möglichkeit, sich zu erholen – körperlich und auch seelisch. Schließt nun einen Moment eure Augen und überlegt, wofür ihr heute dankbar seid, worüber ihr euch freut, was euch beschäftigt. Und atmet einfach tief durch.
Gott ist bei uns, wenn wir beten und wenn wir füreinander da sind, wenn wir Gemeinschaft erleben und wenn wir das Leben genießen.

Gebet

V: Lasst uns beten.
(hier kann ein Moment Stille gehalten werden)

A: Gott, unser Vater,
öffne du unsere Augen für das Gute in unserem Leben,
hilf uns, dankbar zu sein für das, was du uns schenkst
und gib, dass wir jetzt während diesem Gebet und an diesem Tag
neue Kraft finden.
Stärke uns jetzt neu mit deinem Wort
durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der mit dir lebt in Ewigkeit.
Amen.

Lied

Lied:Wer unterm Schutz des Höchsten steht“ (Gotteslob Nr. 423)

oder:

Lied:Geist des Vaters

oder (für Kinder):

Lied:Jesus in meinem Haus

Psalmgebet

(gemeinsam oder im Wechsel gebetet)

Ich will den Herrn allezeit preisen;
immer sei sein Lob in meinem Mund.
Meine Seele rühme sich des Herrn;
die Armen sollen es hören und sich freuen.

Preist mit mir die Größe des Herrn,
lasst uns gemeinsam seinen Namen erheben!
Ich suchte den Herrn und er gab mir Antwort,
er hat mich all meinen Ängsten entrissen.

Die auf ihn blickten, werden strahlen,
nie soll ihr Angesicht vor Scham erröten.
Da rief ein Armer und der Herr erhörte ihn
und half ihm aus all seinen Nöten.

Der Engel des Herrn umschirmt, die ihn fürchten,
und er befreit sie.
Kostet und seht, wie gut der Herr ist!
Selig der Mensch, der zu ihm sich flüchtet!

Schriftlesung

Hinführung
Der Prophet Elija erlebt etwas, was wahrscheinlich jeder kennt: er hat keine Lust mehr, ist frustriert und kurz davor aufzugeben. Doch Gott lässt es nicht dazu kommen. Er erinnert ihn daran, wie wichtig es ist, sich zu stärken, zu essen und zu trinken und er stärkt ihn auch innerlich, sodass er neue Kraft findet.

Aus dem ersten Buch der Könige (1 Kön 19,4-8)
In jenen Tagen ging Elíja eine Tagereise weit in die Wüste hinein. Dort setzte er sich unter einen Ginsterstrauch und wünschte sich den Tod. Er sagte: Nun ist es genug, Herr. Nimm mein Leben; denn ich bin nicht besser als meine Väter. Dann legte er sich unter den Ginsterstrauch und schlief ein. Doch ein Engel rührte ihn an und sprach: Steh auf und iss! Als er um sich blickte, sah er neben seinem Kopf Brot, das in glühender Asche gebacken war, und einen Krug mit Wasser. Er aß und trank und legte sich wieder hin. Doch der Engel des Herrn kam zum zweiten Mal, rührte ihn an und sprach: Steh auf und iss! Sonst ist der Weg zu weit für dich. Da stand er auf, aß und trank und wanderte, durch diese Speise gestärkt, vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Gottesberg Horeb.

Gedanken zum Bibeltext

Wenn ihr möchtet, könnt ihr an dieser Stelle unseren Podcast anhören:
https://zuhausebeten.de/2021/08/essen-und-trinken-haelt-leib-und-seele-zusammen

Lied:Bewahre uns Gott, behüte uns Gott“ (Gotteslob Nr. 453)

oder:

Lied:Der Herr segne dich

oder (für Kinder):

Lied:Du bist wirklich fantastisch Gott

Antwort auf das Wort Gottes – Gemeinsam kochen, essen und genießen

Der Prophet Elija wird von Gott gestärkt, zunächst indem er etwas zu essen bekommt, dann auch in seiner Seele, indem er neuen Mut und neue Hoffnung findet. Auch von Jesus wird etwas ganz Ähnliches berichtet: er gibt den Menschen etwas zu essen, als er das Brot vermehrt – und er stärkt auch ihre Seele, indem er ihnen von Gottes Liebe erzählt.

Nutzt den heutigen Tag, um gemeinsam Zeit zu verbringen, wenn ihr wollt, gemeinsam zu kochen oder einfach das, was ihr schon vorbereitet habt, gemeinsam zu essen. Vielleicht gibt es ein schönes Mittagessen, auf das sich alle freuen, selbstgemachte Pizza oder einfach ein schönes Eis. Lasst es euch gut gehen und denkt daran: essen stärkt den Leib, genießen die Seele und Gemeinschaft ist ebenso wichtig. Also: erzählt euch gegenseitig auch von dem, was euch bewegt und sagt euch etwas Gutes, Aufbauendes, Stärkendes.

Betet vor dem Essen noch gemeinsam:

Vater unser

V: Gott stärkt uns immer wieder, von ihm kommt das, was wir brauchen. Wir danken ihm für alles Gute, was wir bekommen und auch für die Gemeinschaft, die uns ebenfalls stärkt. Gemeinsam beten wir:

A: Vater unser …

Segensbitte

V: So segne uns und alle Menschen, die uns wichtig sind, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
A: Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.